Age of Empires 2Und das ist noch nicht einmal negativ gemeint. Aufgefallen war mir das schon 1997, als Microsoft mit "Age of Empires" ein hervorragendes Strategiespiel herausbrachte, dass konsequent die guten Eigenschaften der Konkurrenzprodukte kopierte und deren Schwächen ausmerzte. Auf der Pressekonferenz anlässlich der diesjährigen E3 zeigte Microsoft, wie gut sie Ideen kopieren und dabei konsequent verbessern können.

Das Highlight der Pressekonferenz war meiner Meinung nach Projekt Natal, bei dem man die XBox über Gesten und per Stimme steuern kann. Also eine Art verbessertes EyeToy kombiniert mit einer Sprachsteuerung (die man zuletzt bei Tom Clancys EndWar sehen/hören konnte). Während EyeToy bei mir nicht besonders gut funktionierte (der Spieler muss sich durch Beleuchtung/Farbe der Klamotten deutlich von seiner Umgebung abheben) verspricht Microsoft, dass ihr System weitegehend unabhängig von den Lichtverhältnissen funktionieren soll, was u.a. durch Tiefensensoren erreicht werden soll. Ob und wie gut das wirklich funktioniert, werden wir sehen, wenn das System veröffentlich wird.

Mit Projekt Natal zielt Microsoft auf die Casual Gamer, und damit auf Nintendos Hauptzielgruppe. Für Core Gamer dürfte das System zu ungenau und zu langsam sein. An dieselbe Gruppe richtet sich auch der Mario Kart-Clon, der sogar kostenlos zur Verfügung gestellt werden soll. Allerdings soll es kostenpflichtige Zusatzinhalte geben, wodurch dieser Titel in die Free to play-Kategorie fällt.

Für Core Gamer interessanter waren dagegen die zahlreichen Spielevorstellungen, die aber überwiegend Fortsetzungen bestehender Marken waren (u.a. Forza Motorsports 3, Call of Duty Modern Warfare 2 und Left 4 Dead 2). Auch Alan Wake wurde mal wieder gezeigt und mit einem Termin versehen, der ganz bestimmt gehalten wird. ;) Der Skateboard Controller (Wii Fit lässt grüßen) für das neue Tony Hawk Ride dürfte dagegen nur für eine Minderheit interessant sein.

Während die Pressekonferenz also für Core Gamer wenig Sensationelles zu bieten hatte, positioniert Microsoft ihre XBox immer mehr als Konsole für die ganze Familie, was auch durch die Jugendschutz-Einstellungen unterstrichen wird, die sich je Benutzer etwas besser als bei der Konkurrenz einstellen lassen. Ein Feature, welches Sonys PS3 und Nintendos Wii fehlt. Dazu kommt noch der im Vergleich zur Konkurrenz günstige Preis, so dass Microsoft ihren Marktanteil weiter ausbauen dürfte.